Karte und Kompass

Aus ReemTurn

Wechseln zu: Navigation, Suche

Karte

Koordinaten

Koordinaten dienen zur Positionsbestimmung. Dabei gibt es verschiedene System, zum einen Kartenbezogene Koordinaten, sowie GPS Koordinaten. Kartenbezogene Koord. Beziehen sich nur auf einen bestimmten Kartenausschnitt, wie eine Inselgruppe oder Landausschnitte. GPS Koordinaten, lassen sich universell einsetzten, sind jedoch nur mit GPS Geräten zu bestimmen und nicht einfach so abzulesen. Des weiteren sind GPS Koord. Bedeutend länger als Kartenbezogene Koord.

Kartenbezogene Koordinaten (UTM-Koordinaten)

Diese Form wird von uns Ausschließlich verwendet! Sie können an jeder normalen Karte abgelesen werden. Im Normalfall reicht die 6-stellige Variante. Diese beschreibt ein Planquadrat von den Maßen 100x100 Metern. Andere Varianten sind 8-Stellige (10mx10m) und 10-Stellige (1mx1m). Jedoch erden diese Koordinaten in speziellen wie "Close Air Support" Einsätzen benötigt. Wie werden die Koordinaten abgelesen? Auf jeder Karte, die zu jeder Mission/Training/etc. ausgehändigt wird, sind schwarze Kästchen eingezeichnet. Diese sind am Kartenrand jeweils mit einer Zahl versehen, sowohl am unteren als auch am linken Rand der Karte. Dabei wird, wie in einem mathematischen Koordinatensystem, erst die untere Zahl (x-Achse) und dann die linke Zahl (y-Achse) erwähnt. So hat das Käschen aus dem rechts stehenden Beispiel die Koordinaten XXX-XXX. Im normalen gebrauch wird der Bindestrich bei Angaben gerne Weggelassen. Somit muss man selber kurz überprüfen ob es sich um ein 6-, 8-, 10- Stellige Variante Handelt. Deshalb ist es vom Vorteil, wenn man die Zeit dazu hat beim Schreiben eine Lücke oder einen Bindestrich zu setzen, sowie beim Sprechen zwischen x- und y-Achse eine kurze Pause zu machen.

GPS Koordinaten

Dieser Abschnitt ist rein Informativ und nicht verpflichtend zu lesen! GPS Koordinaten verwenden wir generell *nicht* (da nicht von Arma III unterstützt). Sie bekommen jedoch hier eine kurze Erwähnung, da sie durchaus Wichtigkeit haben. GPS Koordinaten sind Weltweit einsetzbar. Sie funktionieren durch Geostationäre Satelitten und bilden ein "Netz", welche den ganzen Globus umspannen. Das System, wie diese Gitterkästchen angeben werden ist sehr ähnlich zu den "Kartenbezogenen Koordinaten", jedoch wäre eine bloße aneinanderreihung der Zhalen im genaueren Bereich sehr unübersichtlich, da diese Zahlen deutlich länger als 10-stellig wären. Somit hat man sich entschieden das Gitter mit "Stunden", "Minuten" und "Sekunden" zu unterteilen und um die Übersicht zu behalten auch noch in vier Hauptquadrate unterteilt zum einen in die Nord-/Sichtliche Länge und Ost-/Westlicher Breite. Somit hat zum Beispiel das Brandenburger Tor in Berlin die Koordinaten "52 23' 58.387" N 13 2' 52.829" E"

Markierungen

Urban

Gelände

Höhenlinien
Höhenangaben
Felsen
Bäume und Büsche

Straßen

Asphalt
Schotter

Kompass

Der Kompass ist ein Werkzeug um die bestimmung einer Richtung im Gradsystem, welches unten weiter beschrieben wird, zu bestimmen. Dabei ist er sehr nützlich zum Durchführen einer Feindmeldung, sowie beim bestimmen der eigene Laufrichtung.

Grad

Das hier beschreiben System ist der Standard, wenn man mit dem Kompass arbeit. Dabei unterteilt man den Raum um einen herum sinnbildlich in einen Kreis, welchen man dann nochmals in 360 einzelne Stücke einteilt. Ein Teilstück dieses Kreises ist dann 1° Grad. Somit kann man eine Position um einen herum so beschreiben, indem man sagt, in welchem Gradbereich diese liegt. Ein Beispiel dafür wäre dann: "Kontakt kalt 100° 250m Beobachtungsposten!". Nun kommt nur die Frage auf, wo denn 0°/360° Grad ist. Aber diese ist sehr schnell beantwort, nämlich genau auf Norden. Damit folgen die anderen Himmelsrichtungen auch intuitiv: Osten/East: 90° | Süden/South: 180° | Westen/West: 270°

Uhrzeit-System

Dieses System ist eine Vereinfachung des Grad-Systems, in dem man nicht 360 Unterteilungen hat, sondern nur 12. Dabei muss aber eine 0/12 Uhr gegeben sein, da dieses auf keinen Ausrüstungsgegenstand abzulesen ist und es somit zu schweren Verwechslungen führen kann. Geläufige definitionen sind:

  • Fahrtrichtung mit einem Fahrzeug
  • Laufrichtung auf langen Strecken, auf welchen generell erstmal nicht mit Feindkonakt gerechnet wird

Definitionen, welche nicht geignet sind:

  • Eigene Blickrichtung
    • Worher sollen die anderen FTM's wissen, wo man selber genau hinguckt
  • Die 12 Uhr als 0° festzusetzen
    • Dann ist das oben genannte Grad-System besser